Kindertagesstätte St. Hildegard

Unsere Kindertagesstätte St. Hildegard wurde im Jahr 1998 von der Stadt Bad Iburg gebaut. Bis zur Inbetriebnahme im August 1998 sind Kinder aus dem Ortsteil Bad Iburg/Ostenfelde in der Kindertagesstätte St. Franziskus in Bad Iburg/Glane betreut worden. Aufgrund der steigenden Kinderzahlen, insbesondere aus dem Ortsteil Bad Iburg/Ostenfelde, war absehbar, dass in den kommenden Jahren in Bad Iburg das Angebot an vorhandenen Kindertagesstättenplätzen nicht ausreichen würde.

Daraufhin beschloss der Stadtrat den Neubau einer Kindertagesstätte für drei Gruppen. Angrenzend an das Schulgebäude, im Nahbereich von Wohn – und Neubaugebieten und naturnah gelegen, wurde die Kindertagesstätte in Ostenfelde als idealer Standort sehr begrüßt. Auf Wunsch von Eltern und Kommune wurde die kath. Kirchengemeinde St. Jakobus Glane gebeten, die Trägerschaft der Kindertagesstätte zu übernehmen. Die Kirchengemeinde war bereits Trägerin der Kindertagesstätten St. Franziskus in Glane und Guter Hirte in Sentrup.

Nach Vereinbarung mit dem Generalvikariat des Bistums Osnabrück ist die Kommune als Gebäudeeigentümerin verantwortlich für den Bau und die Unterhaltung des Gebäudes. Die Kirchengemeinde St. Jakobus Glane ist durch die Trägerschaft Betreiberin der Kindertagesstätte.

Das neu eingestellte Team entdeckte in Hildegard von Bingen eine auch heute noch moderne und für die gegenwärtige und zukünftige Kindertagesstättenarbeit vorbildliche Persönlichkeit! Der 900. Todestag am 17. September 1998 war Anlass, unsere Kindertagesstätte nach dieser großen Frau zu benennen.